Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Reviews / Journals / Bohemia / 54 (2014) / 1 / Johannes Urzidil (1896-1970)
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Bohemia
      Seiten
      199-202
      Autor (Rezension)
      • Ulbricht, Justus H.
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Höhne, Steffen
      • Johann, Klaus
      • Němec, Mirek
      Titel
      Johannes Urzidil (1896-1970)
      Untertitel
      Ein "hinternationaler" Schriftsteller zwischen Böhmen und New York
      Erscheinungsjahr
      2013
      Erscheinungsort
      Köln
      Verlag
      Böhlau
      Reihe
      Intellektuelles Prag im 19. und 20. Jahrhundert
      Reihennummer
      4
      Umfang
      597
      ISBN
      978-3-412-20917-9
      Thematische Klassifikation
      Biographien, Familiengeschichte, Literaturgeschichte, Siedlungs-, Stadt- und Ortsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      20. Jahrhundert → 1900 - 1919, 20. Jahrhundert → 1920 - 1929, 20. Jahrhundert → 1930 - 1939, 20. Jahrhundert → 1940 - 1949, 20. Jahrhundert → 1950 - 1959, 20. Jahrhundert → 1960 - 1969, 20. Jahrhundert → 1970 - 1979
      Regionale Klassifikation
      Europa → Osteuropa → Tschechien, Amerika → Nordamerika → USA
      Schlagwörter
      Aussig <2010>
      Kongress
      Urzidil, Johannes
      recensio.net-ID
      694ddc1aff5744499f8aad5bcb23c4b2
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Steffen Höhne / Klaus Johann / Mirek Němec (Hg.): Johannes Urzidil (1896-1970). Ein "hinternationaler" Schriftsteller zwischen Böhmen und New York (rezensiert von Justus H. Ulbricht)