Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Reviews / Journals / Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung / 124 (2016) / 2 / Das Verlassenschaftsinventar des Salzburger Tuch- und Seidenhändlers Franz Anton Spängler von 1784
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung
      Seiten
      455-457
      Autor (Rezension)
      • Pöttler, Burkhard
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Reith, Reinhold
      Titel
      Das Verlassenschaftsinventar des Salzburger Tuch- und Seidenhändlers Franz Anton Spängler von 1784
      Untertitel
      Einführung und kommentierte Edition
      Erscheinungsjahr
      2015
      Erscheinungsort
      Salzburg
      Verlag
      Stadtarchiv Salzburg
      Reihe
      Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg
      Reihennummer
      42
      Umfang
      131
      ISBN
      978-3-900213-26-8
      Thematische Klassifikation
      Sozial- und Kulturgeschichte, Wirtschaftsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Neuzeit bis 1900 → 18. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Österreich
      Schlagwörter
      Salzburg
      Seidenhandel
      Tuchhandel
      Erbschaft
      Inventar
      Geschichte 1784
      Quelle
      recensio.net-ID
      3fa284b7563c434f9fbc5e15a7771609
      DOI
      10.15463/rec.99643049
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Reinhold Reith (Hg.): Das Verlassenschaftsinventar des Salzburger Tuch- und Seidenhändlers Franz Anton Spängler von 1784. Einführung und kommentierte Edition (rezensiert von Burkhard Pöttler)