Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Reviews / Journals / Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung / 120 (2012) / 1 / Die Urkunden Friedrichs II. 1198–1212
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung
      Seiten
      234
      Autor (Rezension)
      • Sommerlechner, Andrea
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch, Latin
      Herausgeber (Monographie)
      • Koch, Walter
      • Höflinger, Klaus
      • Spiegel, Joachim
      Titel
      Die Urkunden Friedrichs II. 1198–1212
      Erscheinungsjahr
      2002
      Erscheinungsort
      Hannover
      Verlag
      Hahn
      Reihe
      MGH. Diplomata Regum et Imperatorum Germaniae
      Reihennummer
      14/1
      Umfang
      LVI, 522
      ISBN
      978-3-7752-2001-1
      Thematische Klassifikation
      Biographien, Familiengeschichte, Historische Hilfswissenschaften, Politikgeschichte, Rechtsgeschichte, Sozial- und Kulturgeschichte, Verwaltungsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Mittelalter → 6. - 12. Jh., Mittelalter → 13. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland, Europa → Westeuropa → Österreich, Europa → Südeuropa → Italien
      Schlagwörter
      Friedrich <II., Heiliges Römisches Reich, Kaiser> / Urkunden
      Quellenverzeichnis
      recensio.net-ID
      c629614a1d544cd89ea24b67c47c20c2
      DOI
      10.15463/rec.1189730163
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Walter Koch / Klaus Höflinger / Joachim Spiegel (Hg.): Die Urkunden Friedrichs II. 1198–1212 (rezensiert von Andrea Sommerlechner)