Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Reviews / Journals / Neue Politische Literatur / 60 (2015) / 2 / Die Bundespräsidenten und die NS-Vergangenheit
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Neue Politische Literatur
      Seiten
      354-356
      Autor (Rezension)
      • Oppelland, Torsten
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Autor (Monographie)
      • Schmaler, Dirk
      Titel
      Die Bundespräsidenten und die NS-Vergangenheit
      Untertitel
      Zwischen Aufklärung und Verdrängung
      Erscheinungsjahr
      2013
      Erscheinungsort
      Frankfurt am Main
      Verlag
      Lang
      Umfang
      144
      ISBN
      9783631635575
      Thematische Klassifikation
      Politikgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      20. Jahrhundert → 1940 - 1949, 20. Jahrhundert → 1950 - 1959, 20. Jahrhundert → 1960 - 1969, 20. Jahrhundert → 1970 - 1979, 20. Jahrhundert → 1980 - 1989, 20. Jahrhundert → 1990 - 1999, 21. Jahrhundert → 2000-2009, 21. Jahrhundert → 2010-2019
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland
      Schlagwörter
      Deutschland
      Bundespräsident
      Rede
      Nationalsozialismus
      Vergangenheitsbewältigung
      Kollektives Gedächtnis
      Geschichte 1949-2011
      Original URL
      http://www.ingentaconnect.com/content/plg/npl/2015/00002015/00000002
      recensio.net-ID
      7ea2e4f01f2c4c37be5f6bd3d2a9e180
      DOI
      10.15463/rec.1371199968
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Dirk Schmaler: Die Bundespräsidenten und die NS-Vergangenheit. Zwischen Aufklärung und Verdrängung (rezensiert von Torsten Oppelland)