Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Reviews / Journals / Neue Politische Literatur / 62 (2017) / 1 / „Wie Lili zu einem richtigen Mädchen wurde“
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Neue Politische Literatur
      Seiten
      111-112
      Autor (Rezension)
      • Micheler, Stefan
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Autor (Monographie)
      • Meyer, Sabine
      Titel
      „Wie Lili zu einem richtigen Mädchen wurde“
      Untertitel
      Lili Elbe, zur Konstruktion von Geschlecht und Identität zwischen Medialisierung, Regulierung und Subjektivierung
      Erscheinungsjahr
      2015
      Erscheinungsort
      Bielefeld
      Verlag
      transcript
      Reihe
      Queer Studies
      Reihennummer
      9
      Umfang
      359
      ISBN
      9783837631807
      Thematische Klassifikation
      Biographien, Familiengeschichte, Geschlechtergeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      20. Jahrhundert → 1900 - 1919, 20. Jahrhundert → 1920 - 1929, 20. Jahrhundert → 1930 - 1939
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland
      Schlagwörter
      Elbe, Lili
      Transgender
      Geschlechtsunterschied
      Soziale Konstruktion
      Geschlechtsidentität
      Medialisierung
      Geschichte 1900-1931
      Biografie
      Original URL
      http://www.ingentaconnect.com/content/plg/npl/2017/00002017/00000001
      recensio.net-ID
      3ae9fc4a5c254647a12b8cdbc9ed82b8
      DOI
      10.15463/rec.61900994
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Sabine Meyer: „Wie Lili zu einem richtigen Mädchen wurde“. Lili Elbe, zur Konstruktion von Geschlecht und Identität zwischen Medialisierung, Regulierung und Subjektivierung (rezensiert von Stefan Micheler)