You are here: Home / Reviews / Journals / sehepunkte / 13 (2013) / 12 / Byzanz - Konstantinopel - Istanbul
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadata

    • Document type
      Review (monograph)
      Journal
      sehepunkte
      Author (Review)
      • Meier, Mischa
      Language (Review)
      Deutsch
      Language (Monograph)
      Deutsch
      Author (Monograph)
      • Rüstem, Aslan
      • Blum, Stephan W. E.
      • Schweizer, Frank
      Title
      Byzanz - Konstantinopel - Istanbul
      Year of publication
      2010
      Place of publication
      Mainz
      Publisher
      Philipp von Zabern
      Number of pages
      151
      ISBN
      978-3-8053-4192-9
      Subject classification
      Art History, Social and Cultural History
      Time classification
      until 499 AD, Middle Ages, Modern age until 1900, 20th century, 2000-2009, 2010-2019
      Regional classification
      Turkey, Ottoman Empire
      Subject headings
      Istanbul
      Architektur
      Kunstführer
      Original source URL
      http://www.sehepunkte.de/2013/12/18089.html
      recensio-Date
      Jan 13, 2014
      recensio-ID
      60bb72ebb64942f8b1091c126c219533
      DOI
      10.15463/rec.1189720044
  • Citation rules

  • Terms of licence

    • This article may be downloaded and/or used within the private copying exemption. Any further use without permission of the rights owner shall be subject to legal licences (§§ 44a-63a UrhG / German Copyright Act).

Aslan Rüstem / Stephan W. E. Blum / Frank Schweizer: Byzanz - Konstantinopel - Istanbul (reviewed by Mischa Meier)

sehepunkte 13 (2013), Nr. 12

Aslan Rüstem / Stephan W. E. Blum / Frank Schweizer: Byzanz - Konstantinopel - Istanbul

Bei dem hier anzuzeigenden Bildband handelt es sich nicht um eine im engeren Sinne geschichtswissenschaftliche Publikation, sondern um einen Stadtführer für historisch interessierte Istanbul-Besucher. Die Autoren präsentieren die Bosporus-Metropole als Schnittpunkt "anatolischer Tradition" und "westlich orientierter" Lebenswelt (9) und versuchen diese singuläre Besonderheit aus der Geschichte der Stadt als griechisches, römisches, byzantinisches und osmanisches Zentrum herzuleiten. Diesem Zweck dient eine historische Einführung (10-29), die einen Bogen von der prähistorischen Zeit bis in die Gegenwart spannt. In Schlaglichtern werden frühe steinzeitliche Funde in der Region, die Gründung des griechischen Byzantion sowie die weitere Entwicklung der Stadt angesprochen: die wichtigsten Ereignisse ihrer Geschichte bis in hellenistische Zeit, ihre Zerstörung im Bürgerkrieg zwischen Pescennius Niger und Septimius Severus (196 n. Chr.) sowie die konstantinische Neugründung und ihre weitere spätantike Geschichte. Auffällig knapp wird das byzantinische Jahrtausend, in dem Konstantinopel immerhin das Zentrum des Reiches bildete, behandelt, bevor die osmanische Zeit vor allem mit Blick auf Mehmed II. (1432-1481) Erwähnung findet.

Die nachfolgenden, jeweils nur wenige Seiten umfassenden Kapitel sind einzelnen Monumenten der antiken, mittelalterlichen und modernen Stadt gewidmet, von der Schlangensäule, die nach dem griechischen Sieg über die Perser bei Plataiai 479 v. Chr. in Delphi errichtet und unter Konstantin I. nach Konstantinopel transferiert wurde, bis hin zum "Deutschen Brunnen" oder der "Tünel"-Bahn. Die Aufbereitung der Monumente erfolgt dabei - dies unterscheidet das Buch von einem 'klassischen' Reiseführer - nicht aus einer vorwiegend archäologisch-kunstgeschichtlichen, sondern aus einer historischen Perspektive: Erzählt werden die Geschichten der Objekte und solche, die sich um sie herumranken, so dass sich dem Leser während der Lektüre des Bandes die Geschichten allmählich zu 'der' Geschichte der Stadt verdichten. Die üppige Ausstattung mit ansprechendem Bildmaterial trägt zum insgesamt positiven Eindruck, den das (freilich nicht ganz fehlerfreie Buch) hinterlässt, bei.

Subject headings: , ,