Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
Sie sind hier: Startseite / Reviews / Journals / Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF) / 41 (2014) / 1 / Der frühe Melanchthon und der Humanismus
Social Media Buttons fb twitter twitter twitter
  • Metadaten

    • Dokumenttyp
      Rezension (Monographie)
      Zeitschrift
      Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF)
      Seiten
      149-150
      Autor (Rezension)
      • Deflers, Isabelle
      Sprache (Rezension)
      Deutsch
      Sprache (Monographie)
      Deutsch
      Herausgeber (Monographie)
      • Fuchs, Franz
      Titel
      Der frühe Melanchthon und der Humanismus
      Untertitel
      Akten des gemeinsam mit dem Melanchthonhaus Bretten am 6./7. November 2009 veranstalteten Symposiums in Bretten
      Erscheinungsjahr
      2011
      Erscheinungsort
      Wiesbaden
      Verlag
      Harrassowitz
      Reihe
      Pirckheimer Jahrbuch zur Renaissance- und Humanismusforschung
      Reihennummer
      25
      Umfang
      166
      ISBN
      978-3-447-06633-4
      Thematische Klassifikation
      Bildungs-, Wissenschafts-, Schul- und Universitätsgeschichte, Biographien, Familiengeschichte, Ideen- und Geistesgeschichte, Kirchen- und Religionsgeschichte
      Zeitliche Klassifikation
      Neuzeit bis 1900 → 16. Jh.
      Regionale Klassifikation
      Europa → Westeuropa → Deutschland
      Schlagwörter
      Bretten <2011>
      Humanismus
      Kongress
      Melanchthon, Philipp
      recensio.net-ID
      e418ca9b363c480a94c8b7dae5fb736f
      DOI
      10.15463/rec.1189730891
  • Zitierhinweis

  • Lizenzhinweis

    • Dieser Beitrag kann vom Nutzer zu eigenen nicht-kommerziellen Zwecken heruntergeladen und/oder ausgedruckt werden. Darüber hinaus gehende Nutzungen sind ohne weitere Genehmigung der Rechteinhaber nur im Rahmen der gesetzlichen Schrankenbestimmungen (§§ 44a-63a UrhG) zulässig.

Franz Fuchs (Hg.): Der frühe Melanchthon und der Humanismus. Akten des gemeinsam mit dem Melanchthonhaus Bretten am 6./7. November 2009 veranstalteten Symposiums in Bretten (rezensiert von Isabelle Deflers)